Hilfswerk Manaira

Das Manaíra befindet sich im armen Nordosten Brasliens, in der Peripherie der Grosstadt Recife in einem Arbeiterviertel von Ponte dos Carvalhos (ca. 80'000 Einwohner). Der Alltag dieser Menschen ist geprägt von Armut, Arbeitslosigkeit, ungenügender Schulbildung und schlechter medizinischer Versorgung. Die Folgen davon sind Verwahrlosung, Kinderehen, Drogenkonsum, Gewalt und Kriminalität. Trotzdem sind die Menschen fröhlich und voller Lebensmut.

 

Das Manaíra will die Persönlichkeit und Eigenverantwortung der Teilnehmer/innen gezielt stärken, damit sie in ihrem schwierigen und gefährlichen Umfeld bestehen können. Dies geschieht durch eine psychologisch-pädagogische Arbeit in Gruppen oder mit Einzelper-sonen. Die ungeschminkte Realität ist die Thematik, die bearbeitet wird. Die Menschen – Kinder, Jugendliche und Erwachsene – kommen mit ihren Konflikten, Ängsten und Nöten und lernen, wie sie diese gewaltlos lösen können. Sie erlangen dadurch ein verantwortungsvolles und selbstbewusstes Verhältnis zu sich selbst und zu ihrer Umwelt. Es bedarf dieser Veränderung im Innern, um die dringend notwendige Veränderung der äusseren Lebensumstände einzuleiten.

 

›› Mehr Informationen